Niesmann & Bischoff Smove 7.4 E – Die smarte Art mobil zu reisen

Kompakte Teilintegrierte mit dem Markenlogo von Niesmann+Bischoff kannte die Szene noch nicht, als der Reisemobilhersteller aus Polch anno 2016 seine erste Baureihe dieser Spezies vorstellte. Denn bis dato hatte sich das Traditionsunternehmen vor allem einen Namen mit luxuriösen Vollintegrierten gemacht. Der zunehmenden Beliebtheit der Teilintegrierten konnten sich das in der Hymer Gruppe eingebundene Unternehmen aber nicht länger verschließen.

In die Kreation der handlichen und aerodynamischen sowie kompakten Teilintegrierten-Baureihe flossen nun etliche Gene der gehobenen Ausstattung von Arto und Flair, sie wurden gepaart mit innovativen Features. Auch ein aussagekräftiger Modellname war bald gefunden: Mit „Smove“ möchte Niesmann & Bischoff die Philosophie der „smarten Art mobil zu reisen“ assoziieren.

Die Smove-Baureihe fächert sich in zwei Längenausführungen (6,90 und 7,40 m) sowie vier Grundrisse mit Querdoppel- und Längseinzelbetten sowie jeweils unterschiedlicher Sitzgruppe auf. Die auf diesen Seiten vorgestellte, mit 83.910 Euro gepreiste Modellvariante 7.4 E gehört in die Kategorie über sieben Meter Länge und bietet damit ausreichend Platz für die beiden gleichgroßen Einzelbetten im Heck. Dass der Wohnraum auf den ersten Blick einen luftigen, bewegungsfreien Eindruck vermittelt, hat mit der raumökonomischen Einteilung zu tun: Ähnlich wie man das von Reisemobilen britischer Wettbewerber kennt, haben die Polcher Grundriss-Layouter im 7.4 E eine Sitzlounge mit zwei gegenüber, längs der Fahrtrichtung angeordneten Sofas eingerichtet. Die runde Tischplatte mit 82 cm Durchmesser trägt nicht auf, lässt Platz für den Durchgang nach vorne. Zudem haben die Smove-Einrichter auf eine große Küchenzeile verzichtet: Zweiflammherd und Spüle sind dezent unter der zweigeteilten Ablage eines schicken Sideboards versteckt, das auf der linken Seite direkt im Anschluss an die Lounge platziert ist. Seine funktionalen Küchentalente offenbaren sich erst, wenn man die beiden Platten der Ablage nach links rund rechts aufklappt. Wobei die rechte dann gleich mal als praktische Arbeits- und Abstellfläche fungiert. Darunter ist ein 140 Liter großer Kühlschrank installiert.

Und auch für die kompakte Nasszelle, gleich im Anschluss an das Sideboard eingebaut, haben sich die Innenarchitekten ein paar technisch pfiffige Features zur praxisgerechten Raumgestaltung einfallen lassen, die mehr Platz im kleinen Bad schaffen: Da ist zum einen der viertelkreisförmige Eckwaschtisch, der sich zum Duschen einfach in die Rückwand unter das Fußende des linken Einzelbettes schwenken lässt. Auf der gegenüberliegenden Seite verfährt man ähnlich, um die Thetford-Cassettentoilette verschwinden zu lassen: Sie fährt bei Bedarf auf einem elektrischen betätigten Schlitten ins Sideboard. Das Ambiente des Smove orientiert sich mit wertigen Polsterstoffen und Möbeldekors an den größeren Liner-Brüdern Arto und Flair.

Anders als die Vollintegrierten verströmt der Smove über dem Cockpit-Wohnbereich luftiges Pkw-Ambiente in Gestalt eines elektrisch öffnenden, dunkel getönten Schiebedachs: Es steht mit 1.385 Euro in der Aufpreisliste.

Eine Smove’sche Besonderheit gegenüber allen anderen Teilintegrierten auf dem Markt ist die Mechanik der rechten Serviceklappe für die Heckgarage: Statt konventioneller Türen an Scharnieren öffnet sie per Schwenkarm nach vorne.

Text: Egbert Schwartz | Fotos: Niesmann+Bischoff

Basisfahrzeug | Chassis: Fiat Ducato| 35L AL-KO-Tiefrahmenchassis, Breitspur-Hinterachse

Motor | Antrieb: 2.3 MJII 130, 96 kW/130 PS, Euro 6 | Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe

Masse & Gewichte:

            Außenmaße: L/B/H: 743/224,5/277 cm

Stehhöhe:        198 cm

Fahrgewicht: 3.020 kg

Gesamtgewicht: 3.500 kg

Zuladung: 480 kg

Radstand: 425 cm

Ausstattung:

Sitzplätze/mit Gurt:    4/4

Sitzgruppe:     Zwei Längsbänke vis-à-vis, Tischplatte auf Standfuß, drehbare Cockpitsitze

Schlafplätze:    2 x Heckbetten 200 x 76,5 / 200 x 76,5 cm

Küchenblock links:    2-Flamm-Gaskocher, Spüle, 140 l-Absorber-Kühlschrank

Vario-Seitenbad:         Integrierte Duschwanne, schwenkbarer Waschtisch, elektr. in verschiebbare Dreh-Cassettentoilette

Installation:

Fahr-/Frisch-/Abwassertank: 20 / 140 / 130 Liter, Innenraum / unterflur

Heizung:         Truma Combi 6

Aufbaubatterie:          1 x 95 Ah

Gasvorrat:       2 x 11 kg

Preis: ab 83.910,- Euro

Hersteller: Niesmann+Bischoff GmbH, Cloustraße 1, 56751 Polch, Tel. 02654 / 933-0, www.niesmann-bischoff.com

Weitere Artikel

LMC Breezer Passion Van 643 G - LMC-Reisemobile auf Fiat Ducato-Basis

LMC Breezer Passion Van 643 G

LMC Breezer Passion Van 643 G – Ein Fall für Zwei Für reisemobile Paare, die in einem handlichen, gut ausgestatteten…

Reisemobile Wohnmobile
Modellsaison_2020_Concorde

Modellsaison 2020: Concorde

Modellsaison 2020: Concorde setzt den Centurion auf Iveco Daily und Atego Basis „Concorde 21“ heißt der Fünfjahresplan, demzufolge das Unternehmen…

Reisemobile Wohnmobile
Eura Mobil Activa One 550 MS

Eura Mobil Activa One 550 MS

Eura Mobil Activa One 550 MS – Kompakter Familien-Alkoven mit Strandbad-Flair Activa One, die fünfte: Mit dem knapp 5,90 Meter…

Reisemobile Wohnmobile
Carado Modellsaison 2020

Carado Modellsaison 2020

Carado Modellsaison 2020: Neue Grundrisse knapp unter sieben Metern Länge Mit zwei neuen Grundrissen ergänzt Carado sein Produktportfolio in der…

Wohnmobile
LMC im neuen Modelljahr mit der Baureihe Sassino

LMC neue Modellsaison

LMC – Frisch und modern in die neue Modellsaison Speziell an junge Familien wendet sich LMC im neuen Modelljahr mit…

Caravan Reisemobile Wohnmobile
Caravan Salon 2019 Düsseldorf