Opel Zafira

Für eine Fülle an Möglichkeiten zwischen Alltag und Reise: Irmscher peppt neuen Opel Zafira Life auf

Direkt zum Marktstart des neuen Opel Zafira Life bietet Irmscher eine Fülle an Individualisierungen, die das Fahrzeug personalisieren und in diesem Sinne einzigartig machen.

Im Vorjahr feierte Irmscher 50-jähriges Bestehen. Der Bereich Irmscher Van Systems spielt inzwischen eine wichtige Rolle im Portfolio des Unternehmens. Tatsächlich erfreuen sich Irmscher Fahrzeuge immer größerer Beliebtheit. So ist es kein Wunder, dass im Jubiläumsjahr das 500.000 Fahrzeug in ein Irmscher Sondermodell umgebaut wurde und auch Opel gerne auf die Möglichkeiten und Expertise, die das Unternehmen bietet, zurückgreift.

Der Opel Zafira Life wurde durch Irmscher kräftig aufgepeppt. Ganz deutlich wird dies bereits auf den ersten Blick am äußeren Erscheinungsbild des Vans sichtbar. Dank Irmscher strotzt der Zafira Life vor Selbstbewusstsein und Individualität. Unterstrichen wird dies durch einen separaten Unterfahrschutz und die tiefgezogene Frontschürzenlippe. An der Seite wurden die Seitenschweller dynamisch integriert. Auch farblich präsentiert sich der Zafira Life im typischen Irmscher Look. Optional ergänzen ovale Trittrohre aus poliertem Edelstahl und stylisch mattem Schwarz das Erscheinungsbild. Auch der Heckspoiler ist sowohl für separate Ausstellfenster als auch ohne diese verfügbar.

Für Dynamik sorgen 18 Zoll Räder im neuen Irmscher „Heli Star“ Design. Die Bereifung der Dimension 245/45 18 Zoll sorgt zudem für ein sportliches Fahrverhalten. Auf Wunsch legt Irmscher den stylischen Zafira Life um rund drei Zentimeter tiefer. Wahlweise stehen Irmscher 17 Zoll „Wave Star“ oder 16 Zoll „Nova Star“ Räder zur Verfügung, so dass man den dynamischen Opel den eigenen Bedürfnissen anpassen kann.

Der Innenraum wird durch Ausstattungsmerkmale wie Einstiegsleisten und hochwertige Teppiche in Velours Qualität nicht nur optisch aufgewertet.

Dank der von Irmscher entwickelten „i-Box“ lässt sich das Fahrzeug bei Bedarf mit einem modularen System in ein Freizeitmobil umwandeln. Hierzu wird die sogenannte „i-Box“ ins Heck des Fahrzeugs montiert. Sie bietet nicht nur eine mobile Küche mit Koch-, Spül- und Kühlmöglichkeit, sondern auch zusätzlichen Stauraum und eine ganze Reihe weiterer Funktionsmöglichkeiten. Das Basissystem „Multifunktions i-Box“ hält darüber hinaus komfortable Schlafmöglichkeiten für zwei Personen bereit. Lediglich zehn Minuten benötigt man für den Rückbau vom Reisemobil in ein Alltagsfahrzeug. Alle ursprünglich vorhandenen Funktionen können in vollem Umfang genutzt werden.

 

Weitere Artikel

Opel Zafira

Irmscher peppt neuen Opel Zafira Life auf

Für eine Fülle an Möglichkeiten zwischen Alltag und Reise: Irmscher peppt neuen Opel Zafira Life auf Direkt zum Marktstart des…

Mobile Freiheit
Tarraco in der Sahara

Seat Tarraco in der Sahara

Tarraco in der Sahara: Seat schickt sein Flaggschiff ins Desert Camp Ein Offroader muss jegliches Gelände, jeglichen Untergrund meistern, schließlich…

Mobile Freiheit
BMW X7

BMW X7 Offroad-Macho

BMW X7 outet sich im Box Canyon als Offroad-Macho Kürzlich outete sich der BMW X7 auf einer Tour, welche über…

Mobile Freiheit Offroad

Nissan x-Opus Concept

Nissan x-Opus Concept mit Nissan Energy Roam: Autarkes Campen im aufblasbaren Anhänger Kürzlich präsentierte Nissan auf der „Caravan, Camping und…

Mobile Freiheit
G-Class Experience Center

G-Class Experience Center

G-Class Experience Center – Ein Fliegerhorst wird zur Offroad-Herausforderung Über den ehemaligen Fliegergorst Nittner in Karlsdorf rund 15 km südlich…

Mobile Freiheit
Caravan Salon 2019 Düsseldorf