Outdoor Cooking

Outdoor Cooking – “Wilde Küche” in Mecklenburg-Vorpommern

Outdoor Cooking liegt voll und ganz im Trend und erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Dabei ist das Kochen im Freien keineswegs eine Erfindung der Neuzeit, sondern Jahrtausende alt. Ist das vielleicht auch der Grund dafür, warum es aktuell wieder zum Trend wurde? Vielleicht lieben wir Menschen ganz einfach das Ursprüngliche und besinnen uns gerne darauf zurück, manchmal ganz radikal.

Menschen versammeln sich wie in uralten Zeiten rund um eine Feuerstelle. Es wird gemeinsam gekocht, geredet, gegessen. Outdoor Cooking bringt Menschen zum Kochen und Essen zusammen. Es gibt dampfende Suppe aus dem Kessel oder eine schlichte Mehlspeise aus der Pfanne. Vielleicht auch Lachs auf dem Brett, Ente, Kuchen. Die Finger dürfen dreckig werden, das Essen duftet, die Luft ist frisch. Outdoor Cooking kann vor allem in unserer zunehmend urbanisierten Welt zu einem ganz besonderen Erlebnis in der Natur werden, welches man mit allen Sinnen genießen kann und vor allem auch darf. Mensch und Natur werden verknüpft. Die Distanzen zwischen dem Entstehungsort eines Produktes und dessen Zubereitung und Verzehr minimieren sich. Essen wird zum gemeinsamen Erlebnis.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten, die Vielfalt der Outdoor Küche auf unterschiedlichste Weise zu erleben.

Martin Hagendorn zum Beispiel hat sich als zertifizierter Natur- und Landschaftsführer auf die „Wilde Küche“ spezialisiert. Gerne krönt er seine geführten Naturtouren mit einer Mahlzeit an der Feuerstelle. Dabei wird zum Kochen genutzt, was die Natur gerade zu bieten hat: Früchte, Pilze, Wildkräuter, Wild oder Fisch. Gekocht wird mit alten Koch- und Backmethoden ohne Grill am offenen Feuer, obwohl zum Braten durchaus auch einmal ein Dutch Oven zum Einsatz kommt. Dazu gibt es Tee, Wein, Likör aus der Natur.

Nähere Informationen unter: www.naturreisen-mv.de/wilde-kraeuter-fruechte.

Die Wildnisschule Seenland wendet sich an Menschen, die sich intensiver mit ihrer Umwelt beschäftigen möchten. Ein Team aus Wald-, Wildnis- und Umweltexperten nimmt uns mit zur Wahrnehmungsschulung. Hierbei entdecken wir den Wald und seine Bewohner, lernen Vogelstimmen auseinanderzuhalten und mit Wildkräutern zu kochen. Vor allem Kinder- und Jugendgruppen sind im Wald willkommen, um zu lernen, welche Pflanzen einen Mückenstich lindern und wie man ohne Streichholz Feuer anzündet. Immer wieder rückt auch das Kochen im Freien in den Mittelpunkt. Dabei geht es um das gemeinsame Zubereiten von Nahrung und das gemeinsame Essen, denn beim Überleben in der Wildnis geht es auch darum, ein Team zu sein.

Nähere Informationen unter: www.wildnisschule-seenland.de.

Barsche, Brassen, Aale, Hechte und Zander – Peter Döring, holt aus dem Meer, was auch immer das Stettiner Haff hergibt. Jeden Freitag feuert er seinen Räucherofen an und lockt damit Einheimische wie Urlauber gleichermaßen magisch an. Spontan packt er sein Saxophon aus und schon wird die kleine Räucherstube zum schönsten Ort auf der Welt, wenn man gemeinsam der Musik lauscht und die geräucherten Köstlichkeiten des Meeres genießt.

Ebenfalls geangelt wird bei Enrico Richter und Lars Vormelker, wenn die beiden vom Hafen Zecherin aus starten. Die beiden laden zum Fangen von Hecht im Bodden oder zum Lachstrolling vor Rügen oder Zander fangen im Peenestrom. Jedes Mal mit an Bord, Gäste, die eine ausgedehnte Tagestour genießen dürfen. Anschließend wird der Fang gemeinsam zubereitet und verzehrt.

Nähere Informationen unter: www.hafen-zecherin.de, www.balticfishing.com.

Auch der Förster im Waldhof Bruchmühle heizt regelmäßig den Kessel an, um den Urlaubsgästen den einzigartigen Lebensraum Wald inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte nahezubringen. Hier gibt es ursprünglich wilde Grillabende, Kesselabende am Lagerfeuer oder Kräuterwanderungen mit anschließendem Suppekochen.

Nähere Informationen unter: www.waldhof-bruchmuehle.de.

Darüber hinaus bieten diverse Reit- oder Bauernhöfe, Landurlaub-Anbieter und Land-Hotels überall in Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeiten, Outdoor-Cooking zu genießen.

So lohnt sich auch ein Blick auf folgende Websites:

www.bauerlange.de, www.bernsteinreiter.de und www.wasserburg-liepen.de.

 

 

 

 

 

Weitere Artikel

Outdoor Cooking

Outdoor Cooking

Outdoor Cooking – “Wilde Küche” in Mecklenburg-Vorpommern Outdoor Cooking liegt voll und ganz im Trend und erfreut sich seit Jahren…

Outdoor Cooking