Brabus – Mercedes-Benz G500

Brabus – Mercedes-Benz G500 neu interpretiert

Brabus hat die aktuelle Version des Mercedes-Benz G500 neu interpretiert. Dabei wurde nicht nur die Optik verändert, sondern auch die Leistung gesteigert. Dazu gibt´s individuell gestaltete Innenräume und eine ganze Reihe an Zubehöroptionen.

Deutlich wurde an der PS-Schraube gedreht, so dass die G-Klasse dank Brabus eine Leistungssteigerung per Kennfeldoptimierung erfuhr und nun 500 PS stark ist. Das Drehmoment liegt bei 710 Nm, während es in nur 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h geht. Einzig die Höchstgeschwindigkeit bleibt auf 210 km/h begrenzt.

Die Erhöhung der PS-Werte um 78 PS und des Drehmoments um 100 Nm führen nicht nur zu einer Spitzenleistung, sondern optimieren zugleich die Dynamik der kantigen G-Klasse. Dabei gilt ein Steuermodul als Kern des Brabus Umbaus, denn dieses konnte an das elektronische Motormanagement des Fahrzeugs adaptiert werden, was zu den genannten Leistungssteigerungen führte.

Neben der Leistungssteigerung bietet Brabus eine ganze Reihe individueller Möglichkeiten, welche optional erhältlich sind. Hierzu gehört zum Beispiel die speziell für den Mercedes-Benz G500 angefertigte Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung und je zwei Chrom-Endrohren pro Fahrzeugseite. Diese ist in edlem Sidepipe-Design gehalten.

Übrigens ist in der Brabus Variante der aktuellen G500 Version ein manuelles Schalten über Aluminium-Schaltwippen am Lenkrad möglich. Dies erhöht Fahrkomfort und Individualität gleichermaßen.

Den Serienstoßfänger veredelt Brabus mit einem Frontschürzenaufsatz mit beidseitig integrierten LED-Positionsleuchten. Der enthaltene Spoiler ist in der Lage, den Auftrieb der Vorderachse bei hohem Tempo zu reduzieren. Für eine optimale Be- und Entlüftung des Motorraums sorgt der Motorhaubenaufsatz.

Am Heck der durch Brabus aufgewerteten G-Klasse befindet sich ein Dachkantenspoiler. Auch der Kühlergrill wurde eigens für die G-Klasse angefertigt und mit einem Brabus-Schriftzug versehen. Dieser entpuppt sich bei näherer Betrachtung als echtes Design-Highlight, denn der Schriftzug leuchtet bei Näherung des Besitzers oder Ziehen des Türgriffs in Blau auf.

Die eigens für die G-Klasse konstruierten Monoblock-Räder betonen das markante Äußere des Mercedes-Benz G500, wobei man die Wahl zwischen unterschiedlichen Designs und Größen hat. Diese variieren zwischen einem Durchmesser von 20 bis 23 Zoll. Features wie HiFi oder die Lederausstattung gestatten individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gemäß den eigenen Bedürfnissen.

Brabus liefert den Umbau des G500 mit einer Tuning-Garantie von drei Jahren bis 100.000 Kilometer.

Weitere Artikel

Navya fährt autonom

Navya fährt autonom

Unterwegs in die Zukunft: Navya fährt autonom Navya SAS ist ein Start-up-Unternehmen, welches vor vier Jahren gegründet wurde. Die Firma…

Autonomes fahren Mobile Freiheit
Brückensicherheit

Brückensicherheit

Brückensicherheit: Internationale Prüfgesellschaft bietet sensorgesteuertes Überwachungssystem Auf erschreckende Art hat uns der Brückeneinsturz im italienischen Genua auf den Zustand der…

Brückensicherheit Mobile Freiheit
Brabus – Mercedes-Benz G500

Brabus – Mercedes-Benz G500

Brabus – Mercedes-Benz G500 neu interpretiert Brabus hat die aktuelle Version des Mercedes-Benz G500 neu interpretiert. Dabei wurde nicht nur…

Mobile Freiheit
Fiat Ducato Fahrgestell L6

Fiat Ducato Fahrgestell L6

Für noch mehr Möglichkeiten: Fiat Ducato Fahrgestell L6 Der Fiat Ducato ist seit jeher ein vielseitiges Fahrzeug. Gerne wird er…

Kastenwagen Mobile Freiheit
Jeep Wrangler

Red Rock Adventures

Red Rock Adventures gestaltet den Jeep Wrangler als Offroad-Reisemobil Der Jeep Wrangler ist eine echte Ikone unter den Offroad-Fahrzeugen. Leider…

Freizeit Mobile Freiheit Reisemobile