Wavecamper Camper Short auf VW T6

Wavecamper Camper Short auf VW T6

Junge deutsche Camperwelle: Auf dem Caravan Salon Düsseldorf 2017 stellte sich „Wavecamper“ als neue Marke der Tremp Caravanland GmbH aus Hoppegarten bei Berlin vor.

Szenekennern ist die Modellpalette auf Basis des aktuellen VW T6 allerdings nicht neu: Firmenchef Robert Kretzschmar hatte die Varianten Camper Short und Long sowie Modular Short/Long und Easy Short/Long seit der Saison 2014 unter dem Logo „Easy Camper“ offeriert. Im vergangenen Jahr wechselte diese Markenbezeichnung den Besitzer und erhielt den Zusatz „Germany“. Mit einem dynamisch gestylten Logo, das den Sonnenaufgang über dem Meer symbolisiert, will Robert Kretzschmar nun eine kräftige Brise in den Markt der Camper-Vans wehen lassen. Dazu vertraut er auf seine bekannt-bewährten Ausbaumodule, wie sie beispielsweise in dem hier vorgestellten  „Camper Short“ zu finden sind. Der steht mit 39.990 Euro in der Preisliste und bietet dafür eine 20 mm dicke Isolierung an der Decke und den vliesverkleideten Wänden sowie eine praxisgerechte Einrichtung mit 15 Millimeter starken, CPL-beschichteten Sperrholzmöbeln. Grundsätzlich stehen vier Sitzplätze zur Verfügung: vorne auf den beiden drehbaren Cockpitsitzen; im Fond auf den in Gleitschienen eingeklinkten Einzelsitzen, die sich über die gesamte Länge bis ins Heck verschieben und bei größerem Ladebedarf schnell herausnehmen lassen. Zur Nachtruhe werden die Lehnen dieser Fondsitze komplett nach vorne umgeklappt, um mit wenigen Handgriffen die über dem Heckraum gelagerte Bettenunterlagen sowie die Matratzenelemente nach vorne ziehen und aufbauen zu können. Auf die 1,30 Meter breite Liegefläche passen zwei maximal 190 cm große Erwachsene. Zwei weitere Schlafplätze gibt’s in einem von insgesamt vier unterschiedlichen SCA-Aufstelldächern (ab 5.290 Euro). Die nach klassischem Grundrissmuster auf der linken Seite eingebaute Küchenzeile wartet mit einem 45 Liter großen Dometic-Kühlschrank, einer Schublade mit portablem, 1-flammigem Kartuschenkocher sowie einer Edelstahlspüle auf. Geschirr und Trockenlebensmittel passen ebenso in den breiten Unterschrank wie ein gegen 65 Euro erhältliches porta potti. Die Urlaubskleidung findet in einem Hochschrank hinten links ihren Platz. Für den speditiven Alltagsgebrauch lassen sich Bettenauflage, Matratzen und Fondsitze komplett herausnehmen oder auch die Einzelsitze hintereinander anordnen.

Egbert Schwartz |Fotos: Wavecamper

Basisfahrzeug | Chassis: Volkswagen T6 Kastenwagen

Motor | Antrieb: 2.0 TDI, 62 kW/84 PS, Euro 6 | Frontantrieb, 5-Gang-Schaltgetriebe

Masse & Gewichte:
    Außenmaße: L/B/H: 490/190/199 cm
    Stehhöhe:    132/200 cm
    Fahrgewicht: 2.200 kg
    Gesamtgewicht: 2.800 kg
    Zuladung: 600 kg
    Radstand: 300 cm

Ausstattung:
    Sitzplätze/mit Gurt:     4/4
    Sitzgruppe:     Einzelsitze hinten, klappbarer Tisch, drehbare Cockpitsitze
    Schlafplätze:     2 x Ausziehbank 190 x 130 cm, 2 x Aufstelldach 200 x 120 cm
    Küchenblock links:     1-Flamm-Kartuschenkocher, Spüle, 45 Liter-Kompressor-Kühlschrank

Installation:
    Frisch-/Abwasserkanister:     19 / 27 Liter
    Heizung:     Dieselheizung (1.790 Euro Aufpreis)
    Aufbaubatterie:     95 Ah
    Gasvorrat:    Kartusche

Preis: ab 39.990,- Euro

Hersteller: Tremp Caravanland GmbH, Neue Mehrower Straße 25, 15366 Hoppegarten bei Berlin, Tel. 03342 / 30 35 08, www.wavecamper.de

Carado Vlow 640 Camper-Van

Mit der Baureihe „Vlow“ hat die Hymer-Tochter Carado ihrer Reisemobil-Palette im vergangenen Jahr auch eine Camper-Van-Modellfamilie zur Seite gestellt.

Deren Grundrisse adaptiere...

Offroad-Abenteuer und Surf Action

Jeep und die World Surf League verlängern ihre Partnerschaft

Seit vielen Jahrzehnten steht die Marke Jeep® für Werte wie Freiheit, Abenteuer, Leidenschaft und Authentizität, Werte...