Scampi-Lachs für den Grillabend

Scampi-Lachs-Spieße vom Grill

Um den Urlaubsgedanken von Sonne, Strand und Meer noch etwas länger festzuhalten, soll es mal wieder ein maritimer Grillabend sein. Die Familie ist skeptisch. Zu frisch in der Erinnerung sind einzelne in die Glut gefallene Scampi und vertrocknete Thunfischsteaks. Doch dieses Mal stellen wir Spieße her, bei denen Lachs und Scampi kombiniert werden. Dazwischen stecken Paprikastücke, die dem Ganzen, zusammen mit der Marinade einen einzigartigen Geschmack verliehen und dazu führen, dass gleich wieder Fernweh aufkommt. Eine kleine rote und grüne Paprikaschote, waschen, putzen und in Stücke schneiden. Darauf achten, dass die Stücke nicht allzu klein sind, schließlich sollen sie aufgespießt werden. Auch das Lachsfilet in Stücke schneiden. Scampi waschen und von Kopf und Darm befreien. Zwei Schalotten und zwei Knoblauchzehen sehr fein hacken und in einer Schüssel mit sechs Esslöffeln Olivenöl, zwei Esslöffeln Zitronensaft (am besten frisch gepresst), fein gehackter Petersilie, Dill, Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle verrühren. Lachs und Scampi für mindestens eine Stunde in die Marinade legen.


Aus den Zutaten Spieße herstellen. Dabei sollte jeweils zwischen Lachs und Scampi ein Stück Paprika stecken. Gegrillt wird unter mehrmaligem Wenden für etwa acht Minuten. Dabei die Spieße nochmals mit Marinade bestreichen. Dazu passen Folienkartoffeln vom Grill mit frischem Kräuterquark.