Renault Alaskan – Offroad Pick-up aus Frankreich

Tagelange Regenfälle irgendwo in Slowenien. Es geht über völlig aufgeweichte Pisten an Feldern entlang bis wir schließlich den Wald erreichen. An ein Durchkommen ist kaum zu denken, zumal wir mit Serienbereifung unterwegs sind.

Aber dann, völlig überraschend meistern wir das Gelände nicht nur erfolgreich, sondern sogar recht komfortabel. Offroad macht wieder Spaß! 

Warum? Wir sitzen in einem Offroad-Franzosen mit großer Ladefläche, einem breiten Angebot an Ausstattungsmerkmalen und Zubehör und stolzer, markanter Karosserie. Beinahe unfassbar, aber Renault hat mit dem Modell Alaskan einen Pick-up auf den Markt gebracht. Ja, es ist der erste seiner Art und er kann sich sehen lassen. Die Doppelkabine ist komfortabel, Allradantrieb bei Bedarf zuschaltbar. Wir bewegen uns in der Nutzlastklasse von einer Tonne. Darüber hinaus stehen zwei Turbodieselmotoren zur Auswahl: 120 kW/ 163 PS und 140 kW/ 190 PS.

Marktstart in Deutschland ist November 2017. Zunächst kommt eine Version des Renault Alaskan mit Doppelkabine und 2,46 Quadratmetern Ladefläche in den Handel. Dabei ist die Ladefläche 1,58 Meter lang und 1,56 Meter breit. Zudem lässt sie sich durch die Heckklappe verlängern, welche mit einer halben Tonne belastbar ist. Je nach Motorisierung und Getriebe liegt die Nutzlast zwischen 932 und 960 Kilogramm, so dass durchaus ein schweres Motorrad transportiert werden kann. Das C-Channel Verzurrsystem sowie ein verschiebbarer Verzurrschlitten, sorgen dafür, dass die Fracht auch während einer holprigen Geländefahrt gesichert ist. In der komfortablen Doppelkabine haben bis zu fünf Personen Platz.
Dank eines steifen Kastenrahmenchassis sind große Nutzlasten machbar. Auch die Verwindungssteifigkeit ist hoch, was besonders im Gelände oder beim Anhängerzug relevant ist. Tatsächlich kann der Renault Alaskan bis zu 3,5 Tonnen ziehen, was vor allem auf die Konstruktion aus hochfestem, korrosionsgeschütztem Stahl zurückzuführen ist. Damit gehört der Alaskan auf Anhieb zu den besten Zugwagen seiner Klasse. 

Im Gelände oder auch sonst bei nachlassender Traktion, lässt sich der Allradantrieb zuschalten. Stellt man bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h den Drehregler auf „4H“, schließt sich die Klauenkupplung. Die Antriebskraft wird dann im fixen Verhältnis von 50:50 auf die Vorder- und Hinterachse verteilt.
Das Fahrprogramm „4LO“, welches lediglich im Stand zuschaltbar ist, eignet sich für schweres Gelände. In diesem Fahrmodus meistert der Renault Pick-up Matsch oder Sand. Sowohl das serienmäßig vorhandene Untersetzungsgetriebe als auch das elektronische Differential eLSD erhöhen die Geländegängigkeit des Fahrzeugs. Optional ist für extremes Gelände hinten ein mechanisches Sperrdifferential erhältlich. Berganfahrhilfe und -abfahrassistent hingegen sind serienmäßig vorhanden. Sie sind auf Fahrten mit schweren Anhängern und hohen Zuladungen abgestimmt.

Jenseits befestigter Wege hilft der Böschungswinkel, welcher vorn 29 und hinten 25 Grad beträgt, beim Meistern des Terrains. Gleiches gilt für den 24 Grad Rampenwinkel. Auch die Bodenfreiheit von 22,3 Zentimetern sowie die Wattiefe von 45 Zentimetern erhöhen die Geländegängigkeit des Renault Alaskan.

Zu den technischen Highlights gehört zum Beispiel die neu entwickelte Mehrlenker-Hinterradaufhängung mit Schraubenfedern. Hieraus ergeben sich eine ganze Reihe an Vorteilen wie eine Verringerung der Fahrgeräusche, eine präzise Radführung, weniger Vibrationen sowie ein erhöhter Fahrkomfort. Die hintere Starrachse ist stark belastbar und mit hoher Verschränkungsfähigkeit für Geländefahrten gefertigt. Zudem verringert ein Querstabilisator die Seitenneigung, während ein Panhardstab für Spurtreue sorgt.

Zur Renault Alaskan Basisausstattung „Life“ gehören unter anderem Features wie das CD-Radio mit Bluetooth Schnittstelle, ein Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzung, elektrische Fensterheber, eine manuelle Klimaanlage und ein Bordcomputer. In der Variante „Experience“ wird die Basisausstattung durch eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, ein Multimediasystem mit Touchscreen-Farbmonitor und eine Rückfahrkamera mit Navigation ergänzt. Die höchste Ausstattungsvariante „Intense“ beinhaltet unter anderem Features wie LED-Scheinwerfer, LED Tagfahrlicht, Ledersitze mit Sitzheizung und elektrischer Acht-Wege-Verstellung sowie den innovativen „Around View Monitor“, welcher das Infotainmentsystem optimal ergänzt.

Der Basispreis für den Renault Alaskan beträgt 43.300,- Euro.