Offroad Highlight OTA Globetrotter-Rodeo August 2017

Offroad Highlight OTA Globetrotter-Rodeo August 2017

Highlight der Saison in Österreich: OTA Globetrotter-Rodeo August 2017

Das OTA Globetrotter-Rodeo in Erzberg, Österreich, welches 2017 in der Zeit vom 25. bis 27. August stattfindet, möchte mehr sein als nur Ausstellung und das gelingt auch. Klar, die rund 80 Aussteller bieten auch in diesem Jahr wieder Neuheiten, Tipps und Trends rund um die Themenbereiche Offroad und Reise, aber das 20.000 m2 große Gelände bietet zudem Raum für Vorträge, Workshops, Fernreise- und Offroad-Fahrzeuge sowie einige Side-Events. Darüber hinaus steht ein 600.000 m2 großes freies Offroad-Fahrgelände zur Verfügung. So kann man nicht nur schauen und planen, sondern aktiv genießen und ausprobieren. Kein Wunder, dass sich Österreichs Messe für Reise und Offroad so großer Beliebtheit erfreut. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 5000 Gäste erwartet.Tatsächlich ist das OTA Globetrotter-Rodeo am Erzberg Messe und Festival der Reise- und Offroad-Branche. Das Angebot der Aussteller reicht von Expeditions-LKW über Offroad-Fahrzeuge und Zubehör bis hin zu Reise- und Fotoausrüstungen sowie Camping- und Outdoor-Equipment. Darüber hinaus bekommt man bei einem Rundgang über das Gelände jede Menge Tipps und Ideen für die nächste Tour. Vorträge und Workshops ergänzen das bunte Messetreiben. Dabei sind unter den Referenten angesagte Vertreter der Szene. So berichtet zum Beispiel Mario Goldstein in seinem Vortrag „Sehnsucht Wildnis – Quer durch Kanada und Alaska“ von seiner Reise im Allrad-LKW und der abenteuerlichen Fahrt auf einem selbstgebauten Floß am Yukon. Otto Hubers erzählt von einer Kletterexpedition in die Sahara, Bustouren nach Afghanistan und Pakistan und Klettertouren nach Tibet und an die Eiger Nordwand. Zudem hat er als erster Mensch den Kali-Gandaki im Himalaya mit einem Kajak befahren. Weitere Vorträge unterschiedlicher Art ergänzen das Programm. Nähere Informationen unter: http://globetrotterrodeo.at/programm17/vortraege/. In einer ganzen Reihe an Workshops erfährt man viel Nützliches über Individualreisen. So gibt es zum Beispiel einen Praxis- und Theoriekurs in Geländefahrtechnik, Navigation und LKW-Aufbau aus Holz. Weitere Workshops ergänzen das Programm: http://globetrotterrodeo.

at/programm17/workshops/. Darüber hinaus bietet das OTA Globetrotter-Rodeo eine Vielzahl an Side-Events. Hierzu gehören unter anderem ein Geländewagen Trial Wettbewerb, der Recon G6 Modellfahrzeug-Wettbewerb, 4x4 Erzbergwanderungen, Hauly-Fahrten, das Schaubergwerk sowie einige Events für Familien. Übrigens hat sich der Veranstalter bei der Programm-Gestaltung 2017 darum bemüht, Besucher-Feedbacks der Vorjahre zu berücksichtigen. Rund um das Messegelände stehen zwei Camp-Bereiche zur Verfügung. Der Jeep-Hügel ist für Nachtschwärmer gedacht. In diesem Bereich darf nach Herzenslust gefeiert werden, denn hier gibt es keine Nachtruhe. Ein weiterer Bereich steht für Ruhesuchende zur Verfügung. Hier gilt eine Nachtruhe ab 22 Uhr.

Nähere Informationen zu Messe und Begleitprogramm unter: www.globetrotterrodeo.at.

Sunlight Van Cliff 640

Mit der Baureihe „Cliff“ reiht sich die Dethleffs-Tochter Sunlight zur Saison 2018 nun auch in die Riege der Hersteller von Kastencampern ein.

Dabei stehen vier klassische Grundri...

Rapido Distinction i 1090 Alde

Rapido Distinction i 1090 Alde

Bonjour Distinction: Mit dem Integrierten-Modell i 1090 seiner Oberklassen-Baureihe Distinction hat der französische Reisemobilhersteller Rapido für d...