Jeep Grand Cherokee S

Jeep Grand Cherokee S

Die sportliche Interpretation eines Jeep: Grand Cherokee S

Mit dem limitierten Sondermodell Grand Cherokee S bring Jeep eine sportliche Version des beliebten Topmodells auf den Markt.

Das Sondermodell des Dauerbrenners wirkt edel und auf moderne Art sportlich. Unterstrichen wird dies durch markante Karosserieakzente in mattglänzendem Granite Crystal. Diese finden sich sowohl auf Emblemen und Türverkleidungen als auch auf der Kühlergrill-Umrandung sowie den Heckleuchten. Auch die 20 Zoll Bereifung glänzt matt in eben jenem edlen Farbton. Demgegenüber stehen die glänzend schwarz gehaltenen Fensterumrandungen sowie der Frontgrill, welche genau wie das Black Chrome Finish des Auspuff-Doppelrohrs mit der edel glänzenden Farbgebung zu spielen scheinen, so dass sich letztendlich ein harmonisches Ganzes für den formvollendeten sportlich, eleganten Auftritt ergibt.

Auch die Fahrwerksabstimmung des Grand Cherokee S wirkt sportlich, wobei sich dieser Eindruck im Interieur fortsetzt. Hier spiegelt er sich in den Nappaledersitzen sowie den modellspezifischen Applikationen wider.

Der Grand Cherokee S ist mit einem zweigeteilten Glasschiebedach ausgestattet. Er verfügt über beheizbare Sitze im gesamten Innenraum, wobei die Vordersitze zusätzlich belüftbar sind. Eine Zweizonen-Klimaanlage sowie ein 508 Watt Audiosystem sorgen für noch mehr Fahrkomfort in jeder Hinsicht.

Der Jeep Grand Cherokee S steht wahlweise mit einer V6 Dieselmotorisierung oder als 5,7-Liter-V8-Benziner mit 259 kW/ 352 PS zur Verfügung. Eine zusätzliche Variante mit V6 Benzinmotor ist auf Wunsch möglich. Preislich beginnt die sportliche Version des Jeep Topmodels bei 67.000,- Euro.


Jeep Wrangler als Limited Edition

Die dritte Generation des Jeep Wrangler wird in Kürze abgelöst. Für manch einen ist das ein Grund nach vorn zu schauen, auf Innovationen und Neuheiten zu warten, bei anderen wiederum löst das G...

Bruder EXP-6 Caravan

Bruder EXP-6: Robuster Offroad-Caravan nicht nur für das Outback

Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass der Bruder EXP-6 aus Australien völlig andere Ausmaße hat als man es h...