Heidelberg

Heidelberg – Schlossromantik und Spitzenforschung am Neckar

Eigentlich sprechen die Zahlen für sich: Heidelberg, die traumhafte Perle am Neckar, wird jährlich von rund 12 Millionen Touristen aus aller Welt besucht und zählt damit zu den größten Touristenmagneten Deutschlands. Das liegt sicherlich an der wunderschönen Lage am Neckar, der romantischen Altstadt und dem Schloss, welches die Stadt herrschaftlich überragt. Vielleicht liegt es auch an den umgebenden Wäldern mit endlosen Möglichkeiten zum Wandern und schauen oder an den Dörfern im nahen Odenwald. Heidelberg ist Stadt der Dichter und Denker und steht, wie kaum ein anderer Ort unseres Landes für die deutsche Romantik.

Darüber hinaus ist Heidelberg aber auch ein Ort der Lehre, des Studierens und Forschens. Eine moderne Stadt der Wissenschaften und Hochburg der Life Sciences. Hier liegen diverse Max-Planck-Institute, das European Molecular Biology Laboratory und das deutsche Krebsforschungszentrum. Auch für die Bereiche Umweltmanagement und Informationstechnologie gilt Heidelberg als top Standort.

Kein Wunder, dass es immer mehr Menschen an den Neckar zieht. Es gibt hier schlicht unendlich viel zu entdecken. Schon Johann Wolfgang von Goethe schrieb vor rund 200 Jahren in sein Tagebuch: „Die Stadt in ihrer Lage mit ihrer ganzen Umgebung hat, man darf es sagen, etwas Ideales“. Auch Joseph von Eichendorff, Clemens Brentano und Achim von Arnim sind dem Zauber Heidelbergs erlegen, genauso wie Mark Twain, Robert Schumann, William Turner und vielleicht bald auch Sie?

Dabei muss man noch nicht einmal das Schloss besuchen oder über die Alte Brücke schlendern oder in die Gassen der Altstadt eintauchen, manchmal genügt bereits ein einziger Blick, um sich unsterblich in die Stadt am Neckar zu verlieben. Der Weg zu diesem Ersten Blick ist etwas beschwerlich, aber unbedingt der Mühe wert. Wer den Ausblick auf die Stadt in all ihrem Glanz genießen möchte, erklimmt nicht den Schlossberg, sondern den Hügel gegenüber der Stadt. Auf Stufen, unzähligen Stufen erreicht man den Philosophenweg und hier stockt einem der Atem, nicht etwa, weil man nach dem Erklimmen dieses Ortes verschnaufen muss, das auch natürlich, aber viel eher, weil sich einem ein einzigartiger Ausblick auf Heidelberg bietet, ein Ausblick, in dem man die Seele der Stadt zu erkennen glaubt.

Falls Heidelberg auch auf ihrer Liste der Städtereisen ganz oben steht, wagen sie den Aufstieg auf den Philosophenweg bevor sie in die Gassen der Altstadt eintauchen oder das Schloss besuchen. Heidelberg wird auch Sie verzaubern und ganz sicher werden sie wiederkommen, immer wieder.