Grillkurse für Profi-Grillmeister

Grillkurse für Profi-Grillmeister

Grillkurse für Profi-Grillmeister, Veggie-Griller und Hightech-Fanatiker oder doch für Jedermann?

Noch vor nicht allzu langer Zeit hat man einfach ein paar Steaks und Würstchen auf den Grill gelegt, etwas Salat serviert, Brötchen klein geschnitten und kurzerhand als Baguette deklariert, fertig. Lecker. 

Heute rennt jeder erstmal zu drei Grillkursen. Man muss wissen, welche Temperatur im Inneren des Steaks während jeder Minute des Grillvorgangs herrscht, man möchte ein Menü servieren, einen Veggie-Grilltag einlegen und muss sich entscheiden, ob man direkt, indirekt oder im gasbetriebenen Smoker mit Holzkohle-Aroma grillt. Schon auch lecker, aber ist das nötig? Ist das unsere moderne Art zu grillen? Weg vom puren Grillgenuss hin zu Hightech mit Lehrgangszertifikat? Was bringen Grillkurse? Sind sie nötig oder eher unnötiges Beiwerk für Gourmet-Grillmeister oder solche, die es werden wollen?
Grillkurse liegen im Trend, gehören zum Zeitgeist und sind manchmal auch nötig, denn manch ein moderner Grill präsentiert sich als komplette Outdoor-Küche und die will schließlich auch fachmännisch bedient werden. Würstchen kann jeder.
Plötzlich steht er da der Hightech-Grill. Daneben ein Gutschein für einen Grillkurs. Göttergatte winkt ab, grillt dann erstmal doch das gute alte Würstchen und stapft schließlich doch zum Kurs. Zurück kommt er für seine Verhältnisse relativ begeistert mit Chefgrillmeisterschürze, Kopfbedeckung und Grillmappe, voll gespickt mit Rezepten, Menüfolgen, neuen Ideen. Tatsächlich sind Grillkurse beliebt wie nie. Sie werden das ganze Jahr über nicht nur deutschlandweit angeboten. Zum Teil werden sie von Grill-Herstellern wie Weber®, Santos oder Bob Grillson gesponsert. Inhaltlich sind sie völlig unterschiedlich. Manche Kurse richten sich speziell an Anfänger, andere an Profis und wieder andere laden dazu ein, thematisch zu grillen oder sich mit einer bestimmten Art des Grillens vertraut zu machen, die Bandbreite ist schier unendlich. So heißt es, gezielt einen Kurs auszuwählen, der zu den eigenen Bedürfnissen passt. Hat man sich gerade einen Gasgrill zugelegt, sollte man zum Beispiel einen entsprechenden Einführungskurs buchen. Möchte man Freunde und Verwandte mit einem weihnachtlichen Grillabend überraschen, sollte man sich thematisch an diesem Themenbereich orientieren.
Oft reicht eine kurze Internetrecherche, um herauszufinden, welche Grillkurse wo und wann in der Nähe stattfinden. Meist gibt es auch Gutscheine, die sich hervorragend als Geschenk eignen.

Grillkurse sind unterschiedlich lang, können Workshops oder Erlebnistage sein. Manchmal dauern sie wenige Stunden, manchmal ein ganzes Wochenende. Auch immer mehr Kochschulen haben Grillkurse in ihre umfassenden Programme aufgenommen und Grill-Akademien sprießen, vor allem in großen Städten, beinahe wie Pilze aus dem Boden. Wer sich traut, fragt direkt bei Spitzengrillmeistern nach, ob ein Kurs möglich ist. Hartgesottene wählen eine Grillkurs-Reise etwa nach Mallorca, wo man sich schnell mitten unter einer Gruppe gleichgesinnter fröhlich grillend auf irgendeiner Finca wiederfindet.
Man sieht schon, es ist Ansichtssache. Trendige Grillmeister belegen einige Kurse, alte Hasen greifen eher auf Erfahrungswerte zurück. Manch einer tüftelt und experimentiert, ein anderer zückt die Rezeptemappe mit Menüfolge. Eines jedoch eint die Gemüter: Würstchen schmecken immer. Und zum Glück kann die ja auch jeder.

Land Rover Discovery

Zugkrafttest mit Road Train im Australischen Outback

Ein Land Rover Discovery Td6 ist, laut technischem Datenblatt, in der Lage, eine maximale Anhängelast von 3500 Kilogramm zu ziehen...

Clever Vans: Modellsaison 2018 auf der CMT in Stuttgart

Clever Modellneuheiten und Trends der Saison 2018

Mit der gesamten Palette an Modellneuheiten und Trends der Saison 2018 reist Clever Vans auf die CMT nach Stuttgart und zeigt ein...