Dethleffs Advantage T7051

Dethleffs Advantage T7051

Der hier vorgestellte Teilintegrierte T7051 wartet  mit einem traditionellen Queensbett im Schlafzimmer.

Die Advantage-Linie des Allgäuer Reisemobilherstellers Dethleffs stellte sich auf dem letztjährigen Caravan Salon in Düsseldorf nicht nur mit einem modern-trendigen Außendekor vor. Vor allem im Inneren der teil- und vollintegrierten Modelle hat Dethleffs mit dem Ausstattungspaket „Edition“ die Wertigkeit gegenüber den Serienversionen noch einmal mit zahlreichen Zusatzfeatures angehoben. Dazu zählen unter anderem ein Lederbezug für Lenkrad und Schaltknauf, Rahmenfenster, ein vorinstallierter Halter für den TV-Bildschirm, ein Moniceiver-Multimedia-System mit DVD-Player, eine Rückfahrkamera oder eine Klimaautomatik im Cockpit sowie eine 70 x 50 Zentimeter große Panorama-Dachhaube darüber. Die frisch gestylte Inneneinrichtung erstrahlt im warmtönigen Möbeldekor „Rosario Cherry“ in Kombination mit der geschmackvollen Wohnwelt-Polsterung „Panna Cotta“ – und wenn Liebhaber der italienischen Küche nun farblich die gleichnamige Nachspeise assoziieren (der Holzton Kirsche passt ja auch dazu), liegen sie durchaus richtig.
Der hier vorgestellte Teilintegrierte T7051 wartet  mit einem traditionellen Queensbett im Schlafzimmer auf, dem sich ein Raumbad mit Toiletten- und Waschraum sowie geräumiger Duschkabine anschließt. Es lässt sich, auch das ein Standardelement, mit einer Schwingtüre zum Küchenbereich hin abschotten, womit sich ein Ankleideabteil von passabler Größe ergibt.

Die markentypische „Gourmet“-Küchenzeile steht mittig an der linken Seitenwand, der 142 Liter große Kühlschrank inklusive 15 Liter Frosterfach ist gegenüber installiert. Davor findet sich als Edition-Besonderheit eine L-Sitzbank anstelle der klassischen Querversion des Standardmodells.

Wesentlichstes Unterscheidungsmerkmal zur normalen Advantage-Familie ist das Basisfahrzeug: Die spezielle Edition-Serie baut auf der Technik des Fiat Ducato-Schwestermodells Citroën Jumper. Dessen Vierzylinder-Diesel generiert seine Leistungsdaten, die weitestgehend dem Ducato 2.3 Multijet entsprechen, aus lediglich zwei Litern Hubraum. Allerdings steht das französische Aggregat dem italienischen in Sachen Temperament, Durchzug und Verbrauch in nichts nach. Aber es punktet mit einem gegenüber dem Fiat-Zahnriemen weniger wartungsintensiven Kettenantrieb der Nockenwelle. Dethleffs hat der Edition-Ausgabe zudem das Chassis-Paket mit 16-Zoll-Alufelgen, elektrischen Außenspiegeln inklusive integrierten Blinkern, Doppelparabol-Scheinwerfern und funkfernbedienter Zentralverriegelung spendiert.

Text: Egbert Schwartz, Fotos: Dethleffs

Basisfahrzeug | Chassis: Citroën Jumper |35 L, Tiefrahmenchassis, Breitspur-Hinterachse
Motor | Antrieb: 2.0 BlueHDI 130, 96 kW/130 PS, Euro 6 | Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe

Masse & Gewichte:

    Außenmaße: L/B/H: 740/233/276 cm
    Stehhöhe:    198 cm
    Fahrgewicht: 2.975 kg
    Gesamtgewicht: 3.499 kg
    Zuladung: 524 kg
    Radstand: 404 cm

Ausstattung:

    Sitzplätze/mit Gurt:     4/4
    Sitzgruppe:     L-Sitzbank, Seitensitz, variabler Tisch, drehbare Cockpitsitze
    Schlafplätze:     2 x Queensbett 200 x 150 cm, 1 x Sitzgruppe 210 x 55-120 cm
    Küchenzeile links:     3-Flamm-Gaskocher, Spüle; rechts: 142 l-Absorber-Kühlschrank
    Raumbad:     Duschkabine links, Wasch- und Toilettenraum rechts mit drehbarer Cassettentoilette

Installation:

    Fahr-/Frisch-/Abwassertank:     20 / 125 / 90 Liter, Innenraum/unterflur
    Heizung:     Truma Combi 6, 10 Liter Warmwasserboiler
    Aufbaubatterie:     95 Ah
    Gasvorrat:    2 x 11 kg

Preis: ab 58.999,- Euro

Hersteller: Dethleffs GmbH & Co. KG, Arist-Dethleffs-Straße 12, 88316 Isny, Tel. 07562 / 987-0, www.dethleffs.de


IAA Frankfurt 2017 VW Amarok

IAA Frankfurt 2017: Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt Sondermodell Amarok Dark Label und Studie Aventura Exclusive vor

Mit zwei neuen Amarok Modellen reiste Volkswagen Nutzfahrzeuge in ...

Unicat Terracross 36C

Ein Kompaktes Fernreisemobil aus Carbon

Kompakte Wohnmobile liegen seit Jahren im Trend, jedoch betrifft dies nicht unbedingt Fernreisemobile oder Expeditionsfahrzeuge. Schließlich m...