Caravan Salon 2017: Westfalia

Caravan Salon 2017: Westfalia

Caravan Salon Düsseldorf 2017: Westfalia präsentiert drei neue Campingbusse

Gleich drei Neuheiten aus dem Bereich kompakter Campingbusse wird das Traditionsunternehmen Westfalia in Kürze auf dem Caravan Salon in Düsseldorf präsentieren. Neben einem Sven Hedin mit Pop-Out und einer neuen Columbus Version wird das zudem ein Kepler 6 sein. Den Sven Hedin kennen wir eigentlich. Westfalia „spielte“ bereits vor einigen Jahren mit dem Klassiker. Erst gab es ihn auf VW LT Basis, dann wurde er auf Crafter Basis gefertigt, schließlich auf einem Mercedes-Benz Sprinter. Für die Modellsaison 2018 soll es eine Neuauflage geben. Einmal mehr auf Crafter Basis, serienmäßig mit Hochdach, mittlerem Radstand und einer Länge von rund sechs Metern. Nicht neu allerdings ist der Grundriss mit quer im Heck verbautem Doppelbett, abgetrenntem Bad, Längsküche und einer Sitzgruppe, die durch die drehbaren Fahrerhaussitze komplettiert wird. Wer den VW Crafter vor sich sieht, könnte skeptisch werden. Wie kann man hier ein Heckbett quer gestalten? Westfalia greift auf eine für diese Fahrzeugklasse neuartige Lösung zurück: Per Knopfdruck verbreitert ein Pop-Out das Fahrzeug und sorgt so für eine großzügige Liegefläche von rund zwei Metern Länge und 1,35 Metern Breite, wobei sich die Breite zum Fußende hin, welches sich in eben jenem Pop-Out befindet, auf einen Meter verjüngt. Preislich startet die Neuauflage des Westfalia Sven Hedin inklusive Diesel-Warmwasserheizung und zwei von außen zugänglichen Kühlschubladen, bei 59.900,- Euro.

Ebenfalls neu ist der kompakte Westfalia Columbus 540 D auf Fiat Ducato Basis. Das 5,41 Meter lange Fahrzeug ist optional mit Aufstelldach verfügbar. Westfalia möchte mit dieser Neuheit dem Trend zu kompakten Campingbussen Genüge tun und folgt somit dem Beispiel anderer Hersteller wie Bürstner, Hymer, Van-Tourer und Pössl. Dabei ist es Westfalia gelungen, den vorhandenen Raum bestmöglich auszunutzen. So stehen Küchenblock, Nasszelle, quer verbautes Heckbett und eine komfortable Halbdinette selbstverständlich zur Verfügung, so dass es dem Kleinen im Vergleich zu den Großen seiner Baureihe tatsächlich an nichts zu fehlen scheint. Echtes Highlight des Columbus 540 D, ist die Warmwasser-Heizung, welche man in dieser Fahrzeugklasse zumeist vergeblich sucht. Ohne das optionale Aufstelldach ist der Westfalia Columbus 450 D zu einem Basispreis von 47.990,- Euro zu haben. Übrigens bietet Westfalia das Aufstelldach erstmals optional für einen Ducato-Ausbau an. Der nur 1,99 Meter hohe Kepler 6 komplettiert den Neuheiten-Reigen von Westfalia auf dem diesjährigen Caravan Salon in Düsseldorf. Das Modell ist eines der kleinsten der Marke Westfalia und wurde auf einem VW T6 mit langem Radstand gefertigt. Klassisch verfügt der Campingbus über eine Seitenküche und bietet bis zu vier Schlafplätze. Ein Schienenboden-System sorgt für ein hohes Maß an Flexibilität im Innenraum. So kann man weitere Sitzplätze oder Staukästen hinzufügen, so dass sich bis zu sechs Sitzplätze realisieren lassen. Preislich startet Kepler 6 bei 51.900,- Euro.

Sunlight Lifestyle Kollektion

Sunlight Lifestyle Kollektion – Reiselust zum Anziehen

Camper verbinden mit Sunlight schlicht Reiselust, denn genau dies vermittelt Sunlight mit seinen Freizeitfahrzeugen: Sunlight-...

Future Toyota Adventure Concept

Abenteuerlust aus Japan: Toyota FT-AC Studie für einen aktiven Lebensstil

Speziell an Menschen mit aktivem Lebensstil wendet sich Toyota mit seiner FT-AC Studie eines Freizeitfahrzeu...