Staufrei Richtung Adria

Staufrei Richtung Adria

Alternative Felbertauernstraße – Staufrei Richtung Adria

Wieder einmal geht es mit dem Reisemobil nach Bella Italia. Schnell nochmal ein bisschen Sonne tanken, bevor der Herbst so richtig Einzug hält. Der Weg zum Urlaubsglück führt in diesem Fall unweigerlich über die Alpen. Mindestens genauso unweigerlich steht man dabei irgendwann im Stau. Allerdings hat man dabei die Wahl zwischen zwei Alternativen. Man kann sich aussuchen, ob man lieber auf der Brennerautobahn im Stau steht oder ob man gleiches zur Abwechslung lieber einmal auf der Tauernautobahn erlebt.  Mit dem Reisemobil nach Italien bedeutet Stau vor wechselnder Kulisse. Nun ja, immerhin gibt es diese Wahl. Wenn man sich den Brenner zu Ostern bereits ausreichend betrachtet hat, wählt man im Spätsommer eben die Tauernautobahn. Und dabei könnte die Fahrt so schön sein. Tatsächlich gibt es eine dritte Alternative, mit der man auf landschaftlich schöne Weise den riesengroßen Stau relativ elegant umfahren kann. Diese Route eignet sich besonders, aber natürlich nicht nur, für Reisende mit Freizeitfahrzeug, denn die sparen auf dieser Route obendrein noch richtig Geld.
Wer staufrei über die Alpen möchte, wählt die Felbertauernstraße, welche in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert. Der Alpen-Highway liegt zwischen Mittersill im Salzburger Land und dem Osttiroler Matrei. Die Route überzeugt nicht nur durch gutes Vorankommen ohne nervenaufreibenden Stau, sondern besticht zudem mit einem einzigartigen Alpenpanorama, welches nur durch einen rund fünf Kilometer langen Tunnel unterbrochen wird. 

Darüber hinaus kann man auf der Route über die Felbertauernstraße auch noch Geld sparen, wenn man mit Gespann oder Reisemobil unterwegs ist, denn auf dieser Route wird bei der Maut kein Unterschied zwischen Pkw, Wohnmobil oder Gespann gemacht. Wer als Besitzer eines Freizeitfahrzeugs richtig sparen möchte, fährt am Grenzübergang Kiefersfelden von der Autobahn A93. Somit entfällt die österreichische Autobahnmaut. Je nach Größe des Gefährts kann man auf dieser Route, wenn man sich auf dem Weg zur Adria befindet, bis zu 60,- Euro sparen, gleiches gilt natürlich für die Rückfahrt.
Die Felbertauernstraße ist Panoramaroute. Seit 1967 führt sie auf dem Weg nach Osttirol, Kärnten und Italien vorbei an 30 Dreitausendern. Man sieht unter anderem den Großglockner und den Großvenediger, die höchsten Berge Österreichs.

Eine einfache Fahrt mit Pkw, Reisemobil oder Gespann kostet auf der Felbertauernstraße 11,- Euro. Wer sich bereits vor Reiseantritt für das Vorteilsticket des ADAC entscheidet, zahlt für Hin- und Rückfahrt 20,- Euro. Das Motorrad-Ticket kostet im Vorverkauf 18,- anstatt 20,- Euro. Zu haben sind die Felbertauern-Tickets in den ADAC-Geschäftsstellen, telefonisch unter 0800/ 510 11 12 oder online unter: http://www.adac.de/felbertauern.


Familienurlaub am Mittelmeer

Die beliebtesten Campingplätze

Campingurlaub am Mittelmeer ist gerade auch bei Familien äußerst beliebt. Vor allem im Spätsommer lohnt sich eine Reise nach Kroatien, Italien, Span...

Range Rover P400e

Range Rover P400e – Plug-in-Hybrid für den Offroadbereich

Mit dem Modell P400e wird der legendäre Range Rover elektrisch, selbstverständlich ohne auch nur eine seiner Offroad-Eig...